Obst und Gemüse richtig waschen – Fungizide und Pestizide entfernen

Wer mir auf Instagram folgt, hat letztens meine Besorgnis im Bezug auf Obst und Gemüse  mitbekommen. Im Alltag verdränge ich nur allzu gerne, dass der Apfel den ich esse, leider nicht gerade von Omas Bio Apfelbaum, unbehandelt und total gesund, gerade vom Baum gefallen ist.

Das ganze hat ein Gespräch mit Christina ins rollen gebracht, die gerade die Doku „What the Health“ auf Netflix gesehen hatte. Ich habe sie kurz darauf auch selbst angesehen und kan sie euch nur ans Herz legen.

Ihr habt mir sehr viele hilfeiche Tipps gegeben und durch meine Recherche im Interet, bin ich ebenfalls auf wertvollen Rat gestossen. Was ich gelernt habe, fasse ich euch im heutigen Blogpost zusammen.

18580302_1933569090265437_3154029587667615744_n

Wenn man Obst und Gemüse aus konventioneller Landwirtschaft kauft, dann kann man fest damit rechnen, das sich darauf Rückstände giftiger Pflanzenschutzmittel (Pestizide, Fungizide) befinden. Doch auch biologische Lebensmittel können mit Umweltgiften aus Abgasen oder auch mit Bakterien belastet sein.

Die beste Lösung ist natürlich, Obst und Gemüse aus biologischer Landwirtschaft zu kaufen, das zudem weitab von jeder Straße oder Industrie angebaut wurde. Doch auch an biologischem Gemüse können „Dinge“ haften, auf die man keinen gesteigerten Wert legt. Bakterien zum Beispiel oder Pilze. Sie können immer vorhanden sein, auch wenn keine sichtbare Erde mehr an den biologischen oder konventionellen Erzeugnissen klebt.

Mit Wasser allein lassen sich all die landwirtschaftlichen Gifte, die Bakterien, die Pilze und die fremden Fingerabdrücke nicht von Lebensmitteln lösen. Sie müssen sie also mit einem speziellen Reinigungsmittel gründlich gereinigt werden.

Rezept für Gemüsereiniger:

  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel weißer Essig
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 neue Sprühflasche
Was denkt Ihr zum Thema? Wo kauft Ihr eurer Gemüse ein? Eure Tipps würden mich weiterhin sehr interssieren 🙂